Jahrestagungen

2022 / Aachen

Das Thema "Optimierung des Menschen" stand im Mittelpunkt der 124. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft, die am 25. September 2022 mit einem Festakt im Krönungssaal des Aachener Rathauses ihren Höhepunkt fand. Dort hielt die Bonner Medizinethikerin Frau Prof. Dr. Christiane Woopen einen Vortrag mit dem Titel: „Mensch sein und doch erst werden müssen - Über die Unvermeidbarkeit von Optimierung“. Anhand dreier Beispiele aus der Philosophiegeschichte erläuterte sie Optimierungskonzepte, um im Schlussplädoyer ein Konzept des Menschen als "Homo amans" zu fordern. 
Vorausgegangen war in einem beeindruckenden Festakt die Verleihung des Ehrenrings der Görres-Gesellschaft an Frau Dr. Monika Fink-Lang, die sich u.a. durch die Briefedition Joseph von Görres' sowie einer Biographie immense Verdienste um die Görres-Gesellschaft erworben hat. Die Laudatio von Prof. Dr. Winfried Becker, Passau, können Sie hier nachlesen. Die Entgegenung durch Frau Dr. Fink-Lang finden Sie hier. Einen Vortrag zu Joseph von Görres, den Frau Dr. Fink-Lang im Oktober 2018 beim Katholischen Leseverein in Koblenz unter dem Titel "Joseph Görres – ein Portrait im Spiegel seiner Briefe" hielt, finden Sie hier

Den Auftakt der 124. Jahrestagung bildete am Freitag, dem 23. September 2022 eine fulminaten Podiumsdiskussion, die im Rahmen des Podcasts "F.A.Z. Einspruch" live übertragen wurde und unter dem Thema „Frieden durch oder gegen das Völkerrecht?“ stand. Gäste waren die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Katarina Barley (SPD) sowie die Völkerrechtsprofessorin Paulina Starski (Universität Freiburg). Moderiert wurde die Veranstaltung von Reinhard Müller und Stephan Klenner von der F.A.Z.. Barley betonte u.a., dass Deutschland durch die Lieferung von Waffen an die Ukraine noch keine Kriegspartei sei, poiniert brachte dies Professorin Starski auf den Punkt: "Deutschland schießt nicht!". Barley räumte jedoch auch ein, dass Deutschland und andere Länder des Westens Putins Aggression zu lange zugeschaut und in einer "Blase gelebt" hätten. Positiv wertete sie den EU-Kandidatenstatus, der der Ukraine beigemessen wurde.
Sie können hier die Podiumsdiskussion in Form des F.A.Z. podcasts "Einspruch" nachhören

Die Generalversammlung wurde am Samstag mit rund 90 wissenschaftlichen Vorträgen fortgeführt. In der überwiegenden Mehrzahl befassten sich die Sektionen mit dem Rahmenthema der diesjährigen Tagung "Die Optimierung des Menschen". Das Programm können Sie hier abrufen. Das Exposé zum Thema finden Sie hier. Die Abstracts der Vorträge aus den Sektionssitzungen finden Sie, soweit sie zur Verfügung stehen, hier

Einen weiteren Höhepunkt bildete am Samstag Abend der Empfang im Centre Charlemagne. Dort sprach der Aachener Historiker Prof. Dr. Max Kerner zum Thema "Zu Gast bei Karl dem Großen". Seine kenntnisreichen und unterhaltsamen Ausführungen fanden großen Anklang beim Publikum, ließen den Tag ausklingen und boten Gelegenheit, danach miteinander ins Gespräch zu kommen. Den Foliensatz Professor Kerners finden Sie hier. Den verschriftlichten Vortrag Professor Kerners mit einigen Bildern finden Sie hier

Bemerkenswert war die große Zahl von Angehörigen des wissenschaftlichen Nachwuchses, die den Weg nach Aachen gefunden hatten und eine bedeutende Gruppe unter den rund 340 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bildeten. Am Samstag, dem 24. September 2022, fand das Treffen des Präsidiums der Görres-Gesellschaft mit Prof. Dr. Engler und Prof. Dr. Braungart mit dem Jungen Forum der Görres-Gesellschaft sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten statt. Prof. Engler betonte dabei die Bedeutung des wissenschaftlichen Nachwuchses für die Görres-Gesellschaft und lud dazu ein, sich in der Sektionsarbeit und z.B. bei der Diskussion um Rahmenthemen künftiger Generalversammlungen lebhaft zu beteiligen. Nach dem Empfang im Centre Charlemagne traf sich die Gruppe nochmals, u.a. um den Siegertext des Essay- und Kreativwettbewerbs der Görres-Gesellschaft, vorgetragen von Maylin Amann zu hören, der bei dieser Gelegenheit die Gewinnerurkunde von Görres-Präsident Prof. Dr. Bernd Engler überreicht wurde (lesen Sie hier eine Meldung über den Wettbewerb und den Preis für Frau Amann)

Die Pressemitteilung der Görres-Gesellschaft zur 124. Generalversammlung und einen Vorbericht aus der Aachener Zeitung vom 21. September 2022 können Sie hier lesen. 

 

nach Oben
zurück nach oben
Besuchen Sie uns auch hier: